[dEadPlasTiC]

[dEadPlasTiC] [Kurzfilm, Szenenbilder und Plastikfiguren – shortfilm, stills and plastic figures]

Die Serie mit insgesamt sechs verwendeten Plastiktieren (Rabe, Ente, Fisch, Hase, Wiesel, weiße Taube) zeigt Konfrontationen mit Plastikmüll im Alltag. Hierbei geht es im Speziellen um das Spiel mit unserem Interesse, unserer Neugier oder gar Empathie, wie sie etwa auftritt, wenn wir ein totes Tier auf der Straße bzw. in der Öffentlichkeit erblicken. Diese Reaktion bleibt jedoch aus, sobald das Erkannte als Müll, bzw. Plastikmüll identifiziert wird. Das plötzlich eintretende Desinteresse, unser Abstumpfen bzw. eine eintretende Passivität und ein umwelt-heuchlerisches Verhalten wird im Kurzfilm zum Thema.

The project with its six plastic figures (raven, duck, fish, rabbit, weasel, white dove) plays with our interest, our curiosity or even empathy, as we know it from seeing a dead animal on the street or in public.  As soon as we recognize that its „only“ (plastic) waste we don’t care about it. The suddenly appearing lack of interest, our blunted affect or passivity is the main idea of this project, illustrated by a walk through the city during winter time. Another idea is to show up how pretentious we behave when it comes to environmentalism.

 ...

still10 still2still12 still18