KINOBANNER TRANSFORMIEREN

IMG_1724

Die mit Plastiktüten collagierten und bemalten Kinobanner (2019/20) visualisieren den Konflikt zwischen Mensch- und Menschengemachtem. Dieser beinhaltet einerseits die Nicht-Identifikation oder Separation vom Geschaffenen, andererseits eine Beherrschung des Menschen durch das Geschaffene. Die Verarbeitung und Auswahl der Banner liegt dem Anliegen zugrunde diese als Kommunikationsmedium zu nutzen: Filmposter/-banner werden überarbeitet und verändert, sodass aus der Kombination von gegebenem und hinzugefügtem Bildmaterial eine neue Aussage entsteht.  Mittels dieses gestalterischen Verfahrens können sowohl filmische als auch motivische Inhalte reflektiert und „individualisiert“ werden.

Preise, Maße und Materialangaben sind unterhalb der Fotografien zu finden. Weitere Angaben zu signierten Nachdrucken gibt’s hier.