WARRIORBIRD

Diese Diashow benötigt JavaScript.

WARRIORBIRD [Skizzen, Skulptur, Rauminstallation – sketches, sculpture, installation]

Konzept zur Rückeroberung intuitiven Handeln, Darstellung des Aufbruchs, des Tuns und des Kampfes – frei nach der Dringlichkeit Altes zurück zulassen und nach vorne zu blicken. Die Vogelfigur stellt ebenfalls den Kampf gegen das Plastik- und Müllproblem dar. Der angehäufte Plastikmüll ist als Ballast und als etwas zu Überwindendes dargestellt. Die Skizzen – als Teil der Rauminstallation – unterstützen die bildliche Aussage und ergeben mit der Platzierung der Vogelfigur eine Gesamtcollage.

Concept for the reconquest of intuitive acting, depiction of departure, action and fight – based on the urgency of leaving the past behind and looking forward. The bird figure also represents the fight against the plastic and garbage problem, which is shown as a sort of burden and as something to overcome. The sketches – as part of the room installation – support the visual statement and together with the bird figure they form a combined collage.

Warriorbird – Death and King of Carneval. Zum Rosenmontag 2019 fand die Performance als Umzug  in den Straßen Augsburgs statt. Die verkleideten Pestdoktoren zogen den Warriorbird – hier als Karnevalskönig – mit meterlangem Plastikmüll-Schwanz umher. Die Prozession weckt Assoziationen zu Tod,  Epidemie oder Apokalypse.

> Ein ausführliches Essay zum Konzept der performativen Arbeit: Warriorbird_Death_and_King_of_Carneval <

UQXdnUCD (2) A6hQBYEE

(c) Fotos der Performance: Kaspar Kozub